Taufe

Wir freuen uns mit Ihnen über Ihr Kind und wünschen ihm eine gute Zukunft.
Wenn Sie mit ihm den Weg in den Glauben gehen wollen und die Taufe wünschen, ist das Pfarrbüro die richtige Adresse.

Dort erfahren Sie die Tauftermine (eventuell können Sie mit dem Taufspender einen individuellen Termin vereinbaren), können die Anmeldung ausfüllen und sich für das Taufgespräch vormerken lassen.

Die Taufanmeldung

Bei der Taufe erklären Sie als Eltern, dass Sie Ihr Kind so erziehen möchten, dass es in den Glauben hineinwächst und christlich leben lernt. Deshalb sollte zumindest ein Elternteil in der katholischen Kirche beheimatet sein und getauft und gefirmt sein.

Die Paten erklären bei der Taufe ihre Bereitschaft, Sie bei der christlichen Erziehung Ihres Kindes zu unterstützen. Daher sollte zumindest ein Pate katholisch getauft und gefirmt sein (Wer aus der Kirche ausgetreten ist, kann das Patenamt nicht übernehmen).

Bitte bringen Sie zur Anmeldung im Pfarrbüro mit:

  • eine Geburtsbescheinigung Ihres Kindes für religiöse Zwecke (oder die Original-Geburtsurkunde)
  • Ihr Stammbuch, wenn Sie eines besitzen
  • Namen und Adressen des/der Taufpate/n Ihres Kindes
  • Bis spätestens zum Taufgespräch benötigen wir eine Patenbescheinigung, die die/der Patin/e in ihrem jeweiligen Wohnortpfarramt erhält.

Nach der Anmeldung wird sich der Pfarrer/Diakon mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Gesprächstermin zur Vorbereitung auf die Taufe ausmachen. Dieses Taufgespräch kann bei Ihnen daheim oder im Pfarrbüro stattfinden. Dabei werden auch die inhaltliche Gestaltung der Feier und Ihre Wünsche und Vorstellungen besprochen.

Taufe außerhalb Ihres Wohnortes:
Sie können Ihr Kind auch auswärts in einer anderen katholischen Kirche von einem anderen katholischen Geistlichen taufen lassen. Dazu nehmen Sie bitte mit dem jeweils dort zuständigen Pfarramt, aber auch mit Ihrem Wohnortpfarramt Kontakt auf.